Tracking - nein, danke

privacy

Ich bin nach wie vor der Meinung, das man auch ohne Firewall und Anti-Virenscanner auskommt, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet. Aber der Tracking- und AdSensewahn nervt mich. Natürlich kann man für den Browser Werbeblocker benutzen, müßte diese dann aber auf jedem Gerät installieren und Warten. Deshalb sollte eine zentrale Lösung her. Da mein Router keine „Blacklist“ Möglichkeit bietet, habe ich mich entschlossen das Problem über einen eigenen DNS Server mit Sperrliste zu lösen.

LeechTunes – the missing Music App

generic

Was mich an der Apple eigenen Musik App schon immer gestört hat, ist das man keine Playlist dynamisch und unkompliziert erstellen kann. Für mich ist das die minimal Anforderung an einen Musik Player. Bislang habe ich dafür OnCue Pro verwendet. Zugegeben, dieses Programm wird keinen Design Preis gewinnen, aber ich konnte zumindest meine Playlist vernünftig erstellen. Das Programm wurde seit längerem nicht mehr aktualisiert und seit iOS7 ist diese App unbrauchbar.

BTSync als Dropbox Alternative

generic

BTSync halte ich für eine brauchbare Alternative zur Dropbox mit dem Vorteil das meine Daten bei mir bleiben und mit einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung übertragen werden. Das ganz macht natürlich nur Sinn, wenn BTSync auf einem Gerät installiert ist was 247 läuft. Hier bietet sich der Raspberry Pi oder das Cubieboard an.

E-Mail grün, sicher, werbefrei

privacy

Gerade auf dem Twitter Account der Ubernauten gelesen: Posteo. Wer gerade einen neuen E-Mail Provider sucht – nicht das es aktuell dafür Gründe geben würde – sollte da mal vorbeischauen. 1€ pro Monat, das ganze mit Ökostrom und Anmeldung ohne private Daten. Wer eher einen neuen Hoster sucht schaut hier.

eigene IP mit DNS ermitteln

cli

Heute mal was für die Bash. dig stammt aus dem Packet dnsutils. $ dig myip.opendns.com @resolver1.opendns.com +short