6b34 kills 1.3.5

generic

Als Entwickler in der Produktivumgebung in einem nicht kompilefähigen Zustand zu sein, ist kein erstrebenswerter Zustand.

Was war geschehen? Nachdem ein Buffer Overflow in der glibc bekannt wurde, der mich auch betreffen konnte, lief ich mal wieder die Aktualisierungsverwaltung laufen und es gab auch direkt einen Fix dafür, sowie ein Update für Open-JDK-6 (6b34). Sah soweit auch alles gut aus, bis ich das erste mal mein Repository synchronisieren wollte. Na Mensch das dauert aber lange und zwei Core’s drehen auf Anschlag. Das ist kein gutes Zeichen. Der SVN-Connector (1.3.5) verursacht eine Nullpointer Exception in Java.

Für den Connector gibt es eine neue Version die sich aber in meinem Eclipse Indigo nicht aktivieren läßt. Ok, dann installieren wir mal die neue Luna Version von Eclipse, die sich beim starten mit „installiere mal Java 7“ meldet. Ok, danke für’s Gespräch. Java 7 ist für mein Ubuntu 10.04 über die Paketverwaltung nicht verfügbar. Arg, das sieht alles nicht zielführend aus.

Dann installieren wir mal die aktuelle Desktop Version von Ubuntu 14.04 in einer VM, das Eclipse Luna hinterher, den aktuellen Connector und läuft wieder. Aber produktiv arbeiten kann man mit Eclipse in einer VM nicht. Zumindest ich nicht. Das wirkt alles so quälend langsam und gerade wird mir auch klar, warum ich bei Ubuntu 10.04 hängen geblieben bin. Mit dem eigenwilligen Unity Desktop kann ich mich einfach nicht anfreunden und ich will auch keine Knöpfe die mich an Windows XP erinnern.

Ok, welche Optionen bleiben übrig? Open-JDK downgrade? Ich fühle mich zwar ganz wohl unter Linux, aber das übersteigt mein ad-hoc Wissen. Den Admin fragen? Soviel Zeit habe ich nicht und meistens wird es durch diese Person nicht besser. Eclipse Indigo ist zu alt und Eclipse Luna will Java 7. Dann versuchen wir mal eine Version dazwischen.

Also Eclipse Kepler installiert. Ok, läuft schon mal mit Java 6 und der aktualisierte Connector 1.8.3 ist auch verfügbar. Repro-sync, Spannung, meine Ruhepuls fährt auf 60 hoch. Yeah, läuft.

Tage wie diese …