Die Sache mit den Daten

privacy

Hilfe! Ich habe da eine Festplatte die nicht mehr bootet und da sind noch unersetzliche Daten drauf. Ok, schicke mir die Festplatte und ich schaue mal was noch zu retten ist.

Tja, dieser Tag war gestern. Die unersetzlichen Daten konnten gerettet werden und während ich dem Fortschrittsbalken des Recovery Prozesses zu schaute, wurde mir wieder klar wie verräterisch so eine unverschlüsselte Festplatte ist.

Die Festplatte gehört einer Bekannten einer Bekannten. Eine Person die ich nicht kenne. Die Festplatte hat vier Partitionen und ich mußte einige Zeit lang suchen, um die besagten Daten zu finden. Alleine die Verzeichnisnamen machten deutlich, wo sich sensible Daten befinden. Lebenslauf, Bewerbung, Familienfotos etc. Die Festplatte ist wie ein offenes Buch, das das Leben der Person beschreibt. Hätte ich mir diese Daten alle angeschaut, könnte ich vermutlich die Person namentlich mit Wohnort benennen. Hobbys, Lieblingsmusik, besuchte Seiten im Internet. Der ganz persönliche Wahnsinn.

Wer jetzt immer noch brav sein Mantra „Ich brauche keine Verschlüsselung, ich habe ja nichts zu verbergen“ aufsagt, hat nicht nur seine eigene Privatsphäre aufgegeben, sondern auch die seiner Freunde, Bekannten und Verwanden.

Gib mir deine Festplatte und ich sage dir wer du bist.