Tiny Tiny RSS

privacy

Die meisten Webseiten bieten einen Feed an, die sich dann mit einem RSS-Dienst bündeln lassen, um sich über neue Artikel zu informieren, ohne das man ständig alle Seiten pollen muss. Bislang habe ich dafür Feedly verwendet. Der Dienst bietet eine einfache Weboberfläche und eine minimalistische iOS App an. Bis auf ein paar vereinzelte Synchronisationsprobleme funktioniert Feedly sehr gut.

Da ich versuche so viele Dienste wie möglich selber zu hosten, war jetzt Feedly an der Reihe. Als Ersatz habe ich mich für Tiny Tiny RSS entschieden. Mein Hoster stellt dazu auch gleich eine Installationsanleitung zur Verfügung, der nichts hinzu zu fügen ist. Mit ein wenig technischen Verständnis, ist man in 2 Minuten damit durch.

Beim ersten Kontakt mit TT-RSS darf man sich nicht von der GUI abschrecken lassen. Die sieht nach 90er Jahre Retro Style aus. Glücklicherweiße gibts gleich ein passendes Feedly Theme für TT-RSS.

Als iOS Ersatz habe ich mich für Reeder entschieden, der sich via Fever Plugin mit TT-RSS verbinden läßt. Ein kleiner Stolperstein bei Reeder ist die Eingabemaske für den Fever Account, der für die Credentials nach einer eMail Adresse fragt, die man dann einfach nur mit dem entsprechenden Benutzernamen aus TT-RRS füllt.

Update 22.07.2017

Wenn nach dem Update von TT-RSS auf Version 1.7.4 das Fever Plugin nicht mehr funktioniert, dann guckst du hier.