Cmnts - Playground

blog hugo go

Ein Static Site Generator bietet eine Menge Vorteile. Der Server kann die Dateien direkt ausliefern und es werden keine zusätzlichen Serverkomponenten wie PHP oder Datenbank benötigt. Daraus entsteht das Problem, das ein Kommentarsystem nicht einfach so vom Himmel fällt. Eine bequeme und weit verbreitete Variante ist, Disqus zu nutzen. Für mich ergibt sich daraus das Problem, das Inhalte von fremden Servern nachgeladen werden. Wie aufwendig ist es, ein Kommentarsystem für kleine Blogs zu bauen?

From Zero to Hero

blog hugo

Bisher habe ich für meinen Blog immer ein fertiges Theme verwendet. Das war meistens ein Kompromiss aus: das Theme ist gut, und ich habe nicht die Zeit und das Wissen um ein Theme selber zu bauen. Wie das immer mit einem Kompomiss ist, es ist eben nicht perfekt. Ich weiß gar nicht mehr genau was der Grund war, jedoch manifestierte sich jetzt der Gedanke, endlich mal ein eigenes Theme zu bauen.

Party on with Hugo

generic blog hugo

Nachdem ich keinen brauchbaren Blog Artikel Editor finden konnte, war es nur noch ein kleiner Schritt auch mein CMS durch einen Static Site Generator zu ersetzen. Das Thema schiebe ich nun schon lange vor mich her und nachdem Blogo und Desk.pm in der Praxis eher untauglich sind, war die Motivation entsprechend groß. Wordpress als bisheriges CMS hat hervorragende Dienste geleistet, wenn man es aus dem Kontex Bequemlichkeit betrachtet. Ein Umstieg auf einen Static Site Generator bringt für mich den Vorteil, das ich meine Artikel in einem Editor meiner Wahl verfassen kann und auf dem Server kein aktives System mehr läuft, welches einen Angriffsvektor bildet.

Blogo - kicked out

generic blog

Blogo hat sein Business Model geändert und bietet seine Software jetzt kostenlos an. Für die “Pro” Version ist dann eine monatliche Gebühr fällig. Ja, da freut sich der Bestandskunde - welcher bereits 30€ bezahlt hat - und nun nochmal zahlen darf. Zumindest gibt es für Bestandskunden die ersten 3 Jahre die Pro Version kostenlos. Wobei, letztendlich habe ich das ja bezahlt. Ich bin kein Freund von Abo Modellen, zumindest nicht bei dieser Art von Software, bei der ich nur eine einmalige Leistung erhalte und dann monatlich dafür zahlen soll.

Blogo vs Desk.pm

generic blog

Die Aufgabe war eigentlich einfach. Ein Programm mit dem ich meine Blog Artikel verfassen, veröffentlichen und pflegen kann. Nicht mehr, nicht weniger. Bislang habe ich dafür Desk.pm benutzt, was für mich aber nicht mehr zu gebrauchen ist. Im Gegensatz zu Desk.pm bietet Blogo eine Testversion an, die ich hiermit gleich mal teste und nicht wieder die Katze im Sack kaufe. Das reine schreiben der Artikel empfand ich bei Desk.pm angenehmer, da mir die Schriftgröße bei Blogo zu klein ist, und ich auch keine Möglichkeit finde diese zu ändern.